13.08.17 14.31 Alter: 2 Jahre

Viele Medaillen für Deutschland bei den German Open 2017

VON: NATALIE PAUL


Allen voran gab es in Nussloch eine Goldmedaille für Amke Fischer im Damen A Einzel, die im Finale die Tschechin Zuzana Severinova besiegte. Zwei weitere Medaillen holten hier Natalie Paul auf Platz 3 und Astrid Reimer-Kern auf Platz 4.

Im Herren A Feld konnte Benni Rösner überraschend das Halfinale erreichen. Hier unterlag er dann dem Dänen Morten Jaksland und im Spiel um Platz 3 Jesper Hougaard, ebenfalls aus Dänemark, und belegte damit den 4. Platz.

Ein rein deutsches Treppchen gab es im Damen A Doppel mit Jennifer Schmitz/ Heike Voigt auf Platz 1, gefolgt von Rahel Grothmann/ Julia Knake auf dem 2. Platz und Julia Auer/ Ann-Kathrin Pfeifer auf dem 3. Platz.

Im Herren A Doppel konnten sich Joachim Gersdorf eine Silber- und Marco Genzel eine Bronzemedaille mit ihren jeweiligen niederländischen Partnern Alwin Krist und Guus Van De Burgt sichern.

Julia Knake und Werner Seel gingen im Mixed A auf Bronze Kurs, gefolgt von Carola von Heimburg auf Platz 4.

 

In allen B Klassen gingen die Goldmedaillen an Deutschland! Im Herreneinzel holte sich Korbinian Heim den Titel, im Dameneinzel Ann-Kathrin Pfeifer. Im Herrendoppel konnten sich die Augsburger Michael Teuber/ Simon Vaclahovsky ihren ersten Titel sichern, im Mixed taten dies Katharina Gehlenborg und Achim Berkemeier.


Auch unsere Senioren staubten einige Medaillen ab: Volker Sach, der sich bei den Seniors +55 die Goldmedaille holte, oder Frank Kleiber/ Thomas Knaack, die im +45 Doppel den Sieg davon trugen.


Eine weitere Goldmedaille holte sich Moritz Kreder im Herreneinzel D bei einem wiederum rein deutschen Treppchen.


Außerdem fand an diesem Wochenende die 2. Runde der Champions League (1. Runde im Februar in Malmö) statt, bei der viele deutsche Spieler in den verschiedensten Teams vertreten waren. Gewinner der in neuem Format ausgetragenen Champions League ist das Team iPro London, in dem die Deutschen Christian Wiessner und Natalie Paul, die zusätzlich zum MVP (most valuable player) gekürt wurde, mitmischten.



Sponsoren

Kontakt

Deutscher Racketlon Verband e.V.
Frank Kleiber

frankkleiber(at)freenet.de

Werbevideo Racketlon mit freundlicher Genehmigung von Oberpfalz TV

Werbevideo mit freundlicher Genehmigung von Oberpfalz TV

Interview mit Frank Kleiber über Racketlon bei www.meinsportradio.de

Info über Spielbälle für alle Turniere auf Deutschem Boden vom DRaV organisiert:

Bei allen Turnieren, die unter dem Dach des DRaV durchgeführt, und mit Hilfe von Sportduell organisiert werden, muss ZWINGEND mit folgenden Bällen gespielt werden:

Tischtennis: Butterfly Plastik G40+ (notfalls auch noch Zelluloid)
Badminton: Oliver APEX 100/76 Naturfeder
Squash: Oliver Pro 90 DyD
Tennis: Oliver

Wir bitten um strikte Einhaltung dieser Regel, vielen Dank im Voraus.
Der Vorstand

DRaV bei Facebook